Freundin helfen

Meine Freundin war schon einmal magersüchtig und ich denke, dass sie es wieder wird. Sie sieht sich und ihre Körper anders und findet sich hässlich. Ihre Eltern wissen davon nichts und sollen es auch nicht. Zusätzlich hat sie Depressionen. Wie kann ich ihr helfen?

LG Sarah

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Hallo Sarah,

danke für Deine e-mail und Dein Vertrauen an unser Team.

So wie ich verstanden habe, vermutest Du, dass Deine Freundin rückfällig geworden ist. Damit ich dir ein paar Tipps geben kann, brauche ich ein wenig mehr Information über den Verlauf der Anorexie bei Deiner Freundin: Wie lange war sie krank? Hatte sie Therapie gemacht? Wie hat sie selbst die therapeutischen Maßnahmen wahrgenommen (ging es in ihrem Fall um "Zwangsmaßnahmen", an denen sie eigentlich nicht teilnehmen wollte, oder war das die freiwillige Entscheidung?) Wie viel Kilo wiegt sie zurzeit? Und was könnte, Deiner Meinung nach, den Rückfall bei ihr hervorrufen?

Bei Magersucht ist es immer schwer, die Gründe für die Entwicklung der Krankheit festzulegen. In der Regel sind viele Faktoren dafür verantwortlich. Um jemandem helfen zu können, sollte man als Erstes versuchen, sich mit möglichen Ursachen der Entstehung der Magersucht auseinanderzusetzen.

Auf jeden Fall ist es wichtig, dass die Betroffenen vertrauten Personen haben. Daher finde ich, Du machst es richtig, dass Du dich um Deine Freundin kümmerst. Andererseits sollst Du dir klar machen, dass Du für das Leben Deiner Freundin nicht verantwortlich bist. Um Deine Hilfe in Anspruch zu nehmen, muss Deine Freundin anerkennen, dass sie die Hilfe braucht. Vor allem wäre es notwendig, sie zu motivieren, Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Ich hoffe, ich könnte Dir ein wenig weiter helfen.

Ich werde mich freuen, von Dir wieder zu lesen.

Mit freundlichen Grüßen

Mariia

Zurück